Io credo in Dio, Padre onnipotente, creatore del cielo e della terra

In Rom arbeite ich für den ältesten einflussreichsten mächtigsten Konzern, den die Menschheit hervorbrachte. Ich habe zwei der CEOs persönlich kennen gelernt. Wenn der Sicherheitsdienst des deutschen CEO am Sonntag das 500. Bestehungsjahr feiert, werde ich mit meinem Chef die Sixtinische Kapelle bewundern.

Im Heimatland meiner italienischen Vorfahren bin ich früher ausschließlich mit katholischen und jüdischen Männern ausgegangen, die nach dieser Aussage nicht schreiend weggerannt sind.

Nein, ich habe definitiv nicht an Verwirrtheitszuständen oder Entzugsdelir gelitten. Den Namen des Konzerns kennt wirklich jeder. Bloß am geistigen Überblick mangelt es.

* * *
Ich habe nicht viel verlangt. Intelligent, gutherzig, großzügig und tierlieb muss er sein, um meine Aufmerksamkeit zu erregen, um meine Wertschätzung und Bewunderung zu gewinnen. Ich bin eine Träumerin.

Eine Katastrophe bin ich. Am 30. werde ich 40. Meinen Geburtstag werde ich mit dem UnGlücklichen verbringen, der mich achtzehn Jahre lang erträgt, fast die Hälfte seines Lebens.

Мишка, ты вообще представляешь, как сильно я тебя люблю?
__________
Willkommen im August!
Dad is 37. Mum is 17.

Werbeanzeigen

13 Gedanken zu “Io credo in Dio, Padre onnipotente, creatore del cielo e della terra

    • La Banca Vaticana?
      Das ist einfach ekelhaft, wie klug Du bist. Schäm Dich.
      Intelligente, tierliebe, gutherzige und großzügige katholische Grüße – Ist das die Reihenfolge Deiner Präferenzen? Ja?! Entsetzlich. Ich befürchte, ich hätte Dich damals gedatet.
      Höher. Viel höher. Keine Finanzen.

      Gefällt 2 Personen

    • ну вотс вы женщина умная и уже наверно догадались, то что все мы противники всех недомолвок и таинственности

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.