Von Göttern & Jungfrauen

L.: Ein netter Mann hat meinen Schreibstil als „erschreckend viril“ bezeichnet.
M.: Weiß er, dass du mein geistiges Eigentum klaust?
L.: Ich bin keine Diebin. Ich bin viel mehr eine Chronistin wie Josua Stylites oder Eusebius von Caesarea, wie Hermann von Reichenau oder Jakob Tschernorisez. Ich bin eine Art Sprachrohr.
M.: Metatron?! Bist du das?
L.: Grinse nicht. Hast du dich gerade in den Stand eines Gottes erhoben?
M.: Das war nur logisch. Wenn ich dein Gott bin, bist du dann mein Tempel? Du kannst auch die jungfräuliche Hohepriesterin sein. So oder so, unsere Begegnungen werden auf exakt die gleiche Weise enden.
L.: Ich verbarrikadiere mich im Adyton?
M.: Nein. Mit Stöhnen… mit Stöhnen und heftigen Muskelkontraktionen. Wehre dich nicht. Erfülle gefälligst dein Schicksal. Du bist dazu bestimmt.
L.: Anständige Götter bumsen ihre Chronistinnen nicht.
M.: Du hast mich enttarnt. Ich bin ein unanständiger Gott. Jetzt lege die Gewänder ab und erfreue dich an meiner überwältigenden Anwesenheit in dir.
L.: Nein, vielen Dank. Ich behalte meinen rituellen Pyjama an.
M.: Na klasse, ich wurde orgasmusfrei gestürzt. Weg mit dir. Ins Skriptorium, Chronistin!

* * *
Auf diesem Wege: Achim! Vielen Dank für Deinen lieben, klugen, reflektierten Kommentar.

Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “Von Göttern & Jungfrauen

  1. Nenne mir ein Basislager auf dem Weg zu den Gipfeln des Himalaya, wo Panna Cotta aufgetischt wird, und ich bin flugs von der Spitze des Maibaums runter, auf der ich gerade sitze.

    Gefällt mir

  2. Im Wesentlichen gern geschehen. Das Unwesentliche habe ich auf meiner Olivetti gerade verhunzt, wäre aber aufs Gleiche hinaus gewesen. Meine Präferenz für diesen Blog hat inzwischen die Spitze des Maibaums erreicht. Zwing mich nicht höher hinauf, please.
    Du schuldest mir übrigens noch die pornografische Novella. Ein einfaches Eiweiß Cremetörtchen tut’s aber auch. Kisses to Michael.

    Gefällt mir

    • Klettere sofort vom Maibaum herunter. Für die Begeisterten wurde der Himalaja erschaffen. So unseriös. Wirklich.
      Mit Michael recherchiere ich tüchtig über die Inhalte für die zukünftige pornografische Novelle. Gedulde Dich bitte, Achim.

      Es gibt Panna cotta mit Kirschen. Take it or leave it.

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.