Divide et impera

Ein guter Mann!

Nach all den Hetzkampagnen, Verunglimpfungen und Lügengeschichten, die unsere deutschen Massenmedien – mit eifriger Unterstützung ihrer europäischen und amerikanischen Pendants – in den letzten Jahren über Russland verbreitet haben, ohne dass jemand einen legitimen Einspruch erhoben hätte, sei dieser Triumph den Russen vergönnt.

Bei der Liveübertragung eines Fußballspiels gestaltet es sich prekärer, Fake News kontinuierlich zu generieren und alternative Fakten zu fabrizieren. Sport war schon immer politisch.

* * *
Nadja und Ilja sind da. Wir schauen noch „Wag the Dog“ und „Special Correspondents“, essen den Kühlschrank leer und freuen uns auf einen grenzenlosen Horizont, sternenreichen Himmel, Wind, Regen und… Freiheit von der Krux der Zivilisation.

Spätestens in acht Tagen sind wir in Glückstadt.

Advertisements

17 Gedanken zu “Divide et impera

  1. 😊 irgendwie dachte ich an feurig und rot, aber jetzt sehe ich es auch: kastanienbraun😊

    Gefällt mir

    • feurig und rot – „Lind“ hieß früher Drache. Du hast mich enttarnt, Glücksgöttin im Geiste :D
      Es kommt aber auch auf das Sonnenlicht an.
      Hast Du eigentlich die Mondfinsternis beobachtet?

      Gefällt mir

  2. 😊 Ich liebe das Leben und seine Überraschungen. Wenn man mit offenen Augen durch den Tag geht, dann entdecke ich immer mehr spannendes😊

    Gefällt mir

    • Christine, entschuldige! Ich denke an Dich und wünsche Dir alles Gute für Deinen neuen … (was Du mir persönlich geschrieben hast). Ich umarme Dich liebevoll, wie immer, und schließe mich Dir Deinem Pfad des Glücks an.
      Ich schreibe Dir bald mehr.

      Gefällt 1 Person

    • Du Liebe, ich denke auch an Dich. Das reicht doch erst mal – wenn dann noch Zeit ist für eine persönliche Nachricht: umso besser. Du Schwester im Geiste😊 Bist Du die Frau mit den roten Haaren auf Deinem Foto im Blog? Hammer, bist Du hübsch!

      Gefällt mir

    • Meine Einstellungen für die Farbe sind scheinbar ein wenig anders. Kastanienbraun bin ich, Christine… :)

      Gefällt mir

  3. 😉 Wie wunderbar – eine Seelenverwandte im schier emotionslosem (weil verwirrten und planlos durch den Raum rasenden) Universum Internet. Ein wahrhaft himmlisch heiliger Tanz (so zwischen Erzengel und Glttin).

    Übrigens bin ich in der Gegend um Hofheim aufgewachsen – Zufälle gibt’s 😊

    Ich umarme Dich ganz innig zurück und freue mich schon auf einen weiteren Austausch😊

    Viele Grüße aus dem Ländle!
    Christine

    Gefällt 1 Person

  4. Prima, ich denke genauso wie Du! Es tut gut, das ab und zu zu lesen. Kennst Du schon das Buch von Gabriele Krone-Schmalz dazu?
    „Eiszeit: Wie Russland dämonisiert wird und warum das so gefährlich ist“

    Viele Grüße aus Freiburg :-)
    Christine

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Linda, so geht es mir auch: Ich liebe Gabrieles Frisur. Sie ist ein wunderbare, kluge, standhafte Frau – genau wie Du😊

      Für Deine Existenz und Deinen Blog muss ich mich auch recht herzlich bedanken! Ich lese ihn stundenlang und ständig gibt es Dinge, von denen ich noch nichts wusste und die ich erst mal nachschlagen muss, aber ich liebe es ja dazuzulernen😊

      Jedenfalls grüße ich Dich sehr herzlich aus Freiburg (da haben wir das Land ja schön in der Zange😉) und freue mich, dass es noch so einen Freigeist wie Dich gibt😊

      Mein neuer Blog ist hier zu finden (den alten hatte ich in einer Bierlaune gelöscht, weil er mir plötzlich zu persönlich war… naja, in alkoholisiertem Zustand treffe ich nicht immer die besten Entscheidungen):
      http://www.goettin-des-gluecks.de

      In einem Beitrag habe ich sogar Deinen Blog erwähnt:
      http://goettin-des-gluecks.de/wege-weiblicher-lust

      Bin mal gespannt, wie er Dir gefällt!

      Viele, liebe Grüße
      Christine

      Gefällt mir

    • Ich musste grinsen :P Hach… Wir verstehen uns. Wie wunderbar ergiebig haben wir uns doch gegenseitig beweihräuchert. Hast Du Dich auch beflügelt gefühlt? ;D
      Ich bin mit meinem älteren Bruder in Mainz groß geworden. Kenn‘ ich. Wahrlich! Das Land ist schön in der Zange.
      Ich umarme Dich liebevoll, Christine. Liebevoll, liebevoller, am liebevollsten.

      Gefällt 1 Person

  5. Nicht in den Fehler verfallen, den die Deutschen 1954 gemacht haben: Ein Tor in einem WM-Spiel und alle Schmach der Nazi-Zeit ist vergessen. Danach durfte es wieder heißen: „Wir sind wieder wer!“ Der Link nach „Glückstadt“ ist abgelaufen. Ein Zufall?

    Gefällt mir

    • Demagogie vs. Provokation?
      Indem Du Russland und das Dritte Reich gleichsetzt, bemäntelst Du die Verbrechen der Deutschen, die zwei Weltkriege entfesselt und den Kontinent mit unschuldigem Blut überflutet haben.
      Der Link nach „Glückstadt“ ist nicht abgelaufen (Happy Father’s Day!). Ein Zufall?

      Gefällt mir

    • Sport war schon immer politisch. Da hast du recht. Deshalb finde ich es ja gefährlich, aus einem sportlichen Ereignis etwas zu machen, das als Befreiungsschlag für eine ganze Nation gewertet wird. Diesen Mechanismus meine ich. Es war nicht meine Absicht irgendwelche „Totalitarismustheorien“ zu verkaufen aka „Stalin war schlimmer als…“ Das ist voll 80er. Meine kluge Tochter konfrontiert mich oft genug mit der russischen Sicht der Dinge. Und oft trennen wir uns unversöhnt.

      Gefällt mir

    • Du hast gerade zugegeben, dass Deine Tochter wesentlich kluger ist als Du.
      Gut gemacht! In Bezug auf Kindererziehung.

      Ich bin kein Schaf, i.e. – kein Sportfan. Ich weiß, was sowohl „Divide et impera“ als auch „Zuckerbrot und Peitsche“ heißt :)

      Gefällt 1 Person

  6. In einem Land, dessen Presse mehrheitlich hetzt und Lügen verbreitet, kann und will ich nicht leben. Vielleicht sollten Sie sich das auch zur Maxime machen?!

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.