Die Kunst der Malerei

Henry: Linda?
L.: Sie ist nach Sibirien ausgewandert.
H.: Wie ich dich vermisst habe.
L.: Das ist nachvollziehbar. Ich bin bezaubernd.
H.: Geez. Und so bescheiden. Sehe ich dich heute?
L.: Nein. Ich bin zu beschäftigt.
H.: Was machst du?
L.: Ich sitze auf dem Balkon und bemale Bananen. Wo kann ich einen Axolotl kaufen?
H.: Wirst du ihn auch bemalen?

* * *
Kundgabe: Du! Hab‘ beschlossen, fett zu werden. Freunde Dich mit dem Gedanken an. Küsschen. Dein Weib.
Resonanz: Wer?

Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “Die Kunst der Malerei

  1. Bemalte Bananen, Du Freigeist, Du 😂 Ich liebe Deine Art und Sichtweise. Du bereichert auch mein Leben😊

    Gefällt 1 Person

    • Eine Bekannte von mir hat Bananen… tätowiert, um sich zu vervollkommnen und unter den Azubis zu behaupten :D
      K., ich bin Dir unglaublich dankbar für diese wunderschönen Worte: „Du bereichert auch mein Leben.“ Das ist alles, was ich mit meinen Texten je erreichen wollte: Mitmenschen zum Lächeln zu bringen. Ich umarme Dich herzlichst.

      Gefällt 1 Person

    • ich denke, so etwas könnte ich auch, allerdings sind es verschüttete talente. nur auf einer banane habe ich es nie gemacht. das ergebnis ist verblüffend ;-)

      Liken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.