Fremde Zungen lieben lernen

Selfie auf Polnisch, Hühnerarsch und stolzer Eierträger auf Russisch… Was diese Begriffe gemeinsam haben?

Ich bin die gesegnete Frau, die sie nach Silvester zu ihrem aktiven Wortschatz zugefügt hat. Ich erkläre es euch.

Selfie: auf Polnisch „samojebka“, auf Russisch „die Wichse“ – noch Fragen? Ich verspreche, ich wichse samojebke das letzte Mal in der Öffentlichkeit (mir wurde gesagt, ich solle kokettieren; ich bin miserabel darin).

Hühnerarsch, куриная жопа: auf Deutsch „der Schmollmund“, auf Russisch – zutreffende Bezeichnung. Findet ihr nicht? Instagram-Prinzessinnen aus den Sozialschlösschen, habt ihr euch sofort auf euren gestellten Bildern erkannt?

Gibt’s auch unter den deutschen Männern stolze Eierträger? Meldet euch!

Ratet mal, was das heißen soll ;)

10 Gedanken zu “Fremde Zungen lieben lernen

    • Wo denkste auch hin, W.?! Internet macht doch nicht doof. Internet macht blöd :D
      Sowohl die Polin als auch die Russin sind meine ehemaligen Kommilitoninnen.

      Gefällt 1 Person

  1. Also ich komme da nicht ganz mit: Die Russen sagen ein Wort, das übersetzt „stolzer Eierträger“ heißt, aber was anderes meint? Sorry, aber ich bin Brillenträger.

    Gefällt mir

    • Die Russen haben außerdem kein Wort für „stolze Tittenträgerin“. Was sagt Dir das?
      Hauptsache, Du bist kein Postträgerbote. Das wäre wirklich peinlich.

      Gefällt 1 Person

    • [D]ie Damen der Schöpfung – was habe ich mich über die Formulierung gelacht :) Aber ich stimme Dir zu: Jeder Mann wird als Frau empfangen. Das Y-Chromosom sieht auch so peinlich winzig aus.

      Trägst Du Deine Frau auf Händen, Manne?

      Gefällt 1 Person

    • *totgelacht – nicht unbedingt ein gutes Wort

      „auf den Arm nehmen“ – eine wunderbare Charaktereigenschaft. Manne, Du hast mich zum Lächeln gebracht. Schöne Grüße an die Frau ;)

      Gefällt 1 Person

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.